?

Log in

china - kampfsport,art of fight [entries|archive|friends|userinfo]
kampfsport,art of fight

[ userinfo | livejournal userinfo ]
[ archive | journal archive ]

china [Dec. 8th, 2004|11:56 am]
kampfsport,art of fight
kampfclub
[santo_chico]
Volksrepublik China
(Zhonghua Renmin Gonghe Guo)
Mitgliedschaften APEC, UNO
Hauptstadt Peking 5,8 Mio Einwohner
Lage 71°-135° östl. Länge
18°-53° nördl. Breite
Fläche 9.579.909 qkm
Agrar 43,3%
Wald 12,2%
Gebirge 33,0%
Wasser 2,8%
Klima (Peking) Temperarur / Niederschläge Jan. -5°C 4 mm
Juli 26°C 243 mm
Staatsform Sozialistische Volksrepublik seit 1949
Staatsoberhaupt Jiang Zemin (seit 1993) *1926
Einwohner 1993 1,18 Mrd
2000 1,30 Mrd
Lebenserwartung Männer 68 J (Welt 64 J)
Frauen 64 J (Welt 68 J)
Städte Shanghai 7,5 Mio
Peking 5,8 Mio
Tianjin 4,7 Mio
Shenyang 3,6 Mio
Wuhan 3,3 Mio
Guangzhou 2,9 Mio
Religionen Volksreligionen 20,1%
Buddhisten 6,0%
Moslems 2,4%
Christen 0,2%
Sonstige 0,1%
Konfessionslose 71,2%
Ethnische Gruppen Han-Chinesen 92,0%
Zhuang 1,4%
Hui 0,8%
Manjuren 0,8%
Miao 0,7%
Sonstige 4,3%
Der subkontinentgroße Raum Chinas ist äußerst vielfältig und kontrastreich in landschaftlicher und klimatischer Hinsicht. Er bricht vom innerasiatischen Hochland Tibet in mehreren steilen Bruchstufen zum Pazifik hin ab. Man kann vier große Landschaftseinheiten unterscheiden: Nordost-, Nordwest, Südwest- und Südostchina werden durch eine von Nordosten nach Südwesten, vom großen Khingan über den großen Bogen des Huang Ho zum Brahmaputra-Knie (wo der hier Tsangpo genannte Strom nach Süden biegt und nach Indien hineinströmt) verlaufende und eine von Westen nach Osten, vom Kunlun zum Tsin Ling verlaufende Grenzlinie getrennt. Die östlichen Landschaften werden von Mittelgebirgen und niedrigeren Hochgebirgen eingenommen, zwischen die große Becken und Tiefländer eingeschaltet sind, die von den Strömen Huang Ho, Yangtze Kiang und Si Kiang entwässert werden. Der Nordosten mit dem Becken des Huang Ho und der Mandschurei hat teilweise sehr fruchtbare Lössböden und ein sommerwarmes, winterkaltes und nicht sehr feuchtes Klima. Südlich des Tsin Ling (4.166 m) ist das Klima der fruchtbaren Schwemmlandebenen und der niedrigen Hügel- und Mittelgebirgsländer teilweise subtropisch warm und feucht. Der Nordwesten wird von oft sehr trockenen, äußerst kontinentalen, wüsten- oder steppenhaften Tafelhochländern in Sinkiang und der Inneren Mongolei eingenommen, die nur in Oasen am Fuß der Gebirge und in Flusstälern größere wirtschaftliche Möglichkeiten bieten, während dem Südwesten vor allem das Tibetische Hochland angehört. Es ist der durchschnittlich höchstgelegene und am dünnsten besiedelte Teil Chinas.
linkReply